Januar 6

0 Kommentare

Was haben Coca Cola, Tempo-Taschentücher und Meditation gemeinsam?

Meditation scheint rauf und runter erforscht zu sein. Die wohltuende Wirkung für die Gesundheit ist mittlerweile auch wissenschaftlich bestätigt.

Dabei ist es genau genommen schwer, Meditation exakt zu definieren. Ähnlich wie bei Sport oder Musik. Ab wann ist Bewegung Sport? Ab wann definiert man Klänge als Musik? Es gibt wahrscheinlich mehr Formen der Meditation, als Musik-Stile oder Sport-Arten. Meditation ist heutzutage so etwas wie ein Gattungsbegriff geworden, für alles, was mit Übung der Bewusstheit zu tun hat.

So wie „Cola“ alle dunklen Limonaden einschließt und man sich mit „Tempos“ die Nase putzt.

Aktive Meditationen, passive Meditationen, geführte Meditationen, Phantasiereisen, Kontemplation, mentale Techniken usw. usw. ich gehe auf Formen und Techniken nach und nach in weiteren Beiträgen ein.

Für den Moment spezialisiere ich mich darauf, kurze knackige Meditationen und mentale Techniken zu vermitteln. Vor allem Menschen mit wenig Zeit und einem herausfordernden Alltag profitieren davon.

Ich bieten Onlinekurse zum Thema Kurz-Meditationen. Trage Dich für meinen Newsletter ein unter karsten-mohr.com

www.karsten-mohr.com

#Meditation #Relax #Entspannung #Gelassenheit #Ruhe #Achtsamkeit

Vielleicht gefällt Dir auch ...

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>