Dezember 21

0 Kommentare

Meditation – wozu?

Meditation sehe ich als ein Training und zugleich Erleben des Bewusstseins jenseits des denkenden Verstandes. 

Wozu?  Such es Dir aus: Konzentrationsübung, spirituelle Praxis, Beruhigung des Geistes, Bewusstseinserweiterung, unmittelbares Erfahren des Göttlichen, Erleben des Seins jenseits der Gedanken, Fokussierung auf ein Ziel, Visualisierung eines gewünschten Zustandes oder einfach nur Wohlbefinden und Verbesserung des physischen und psychischen Zustandes. Für jeden Meditierenden hat es einen anderen Antrieb.

Achtung: Es gibt keine klare Definition von Meditation. Vieles wird als Meditation bezeichnet. Das ist ungefähr so indifferent, wie Definieren zu wollen welcher Musikstil ist Musik und welcher nicht. Dazu mehr in einem anderen Blogbeitrag.

Man kann immer wieder so oder so ähnlich lesen:  „Wahre Meditation hat kein Ziel!“ Ich stimme dem insofern zu, dass ich glaube, man kann bestimmte Erlebnisse der Glückseligkeit oder gar Erleuchtung nicht einfach erzwingen.  Trotz vermeintlich reproduzierbarer Meditations-Technik.

Aus Erfahrung kann ich sagen: Üben erhöht die Chance drastisch, dass sich bewusstere Lebensqualität und mehr Lebensfreude einstellen.

Der großartige Philosoph und spirituelle Lehrer J. Krishnamurti stellt dazu fest: „Sie können den Wind nicht einladen, aber Sie müssen das Fenster offenlassen.“
Mit anderen Worten: Man kann nichts erzwingen aber es es ist gut und wohltuend sich bereit zu machen, dass ein frischer Wind im „Oberstübchen“ weht.

Grundsätzlich lässt sich sagen, Meditation ist in allen Religionen und spirituellen Schulen ein wesentlicher Bestandteil. Grundlegend gemeinsam ist hier, die Schulung bewussten Erlebens ohne den steten Strom der Gedanken. Denn dahinter verbirgt sich die stille Quelle unseres Potenzials.

Jenseits der Religionen haben Meditationen mit Visualisierungen bzw mentale Techniken schon lange Einzug gehalten. Völlig undogmatisch. Aus Hochleistungssport und Persönlichkeitsentfaltung nicht mehr wegzudenken. Und auch die moderne Wissenschaft hat schon längst bewiesen, was Meditieren und Yogis seit Jahrtausenden „behaupten“ 😉 .

Ich lade dazu ein, vor allem mit wirklich wirksamen kurzen Meditationen sich immer und immer wieder mit der Quelle unseres Potenziales zu verbinden. Gleichzeitig bin ich auch ein großer Befürworter „irdische“ Ziele durch bewussten Umgang mit unserem Verstand zu erreichen.

Immer wieder bewusst raus aus der inneren Unruhe, Getriebenheit und Versagensängsten. Rein in die Ruhe, in die Kraft und ins eigene Vertrauen.

Was ernsthafte Meditation nicht ist: Flucht aus der Wirklichkeit und vor Problemen. Genau das Gegenteil ist der Fall. Genau dort gebe ich wertvolle Hilfestellung im Dschungel von Emotionen, Gedanken und Mindfuck.

www.karsten-mohr.com

#Meditation #Relax #Entspannung #Gelassenheit #Ruhe #Achtsamkeit

Vielleicht gefällt Dir auch ...

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>